Cyphostemma juttae

Dicker Kaudex aus Namibia – Cyphostemma juttae

Cyphostemma juttae Kaudex

Cyphostemma juttae Kaudex

Sie stammt aus der Familie der Weinrebengewächse (Viaceae) und während die Pflanzengattung der Cyphostemma in vielen Regionen Afrikas bzw. in Madagaskar in unterschiedlichen Ausprägungen zu finden ist, ist die “juttae” primär in Namibia zu Hause.

Dort liebt sie felsige bzw. trockene Gebiete und bildet bei feinen Bedingungen einen wunderschönen Stamm-Kaudex aus, aus welchem dann neben hübschen Blättern auch weinartige Reben herausschießen, die dann von grün sich zu rot färbende (sich eher langsam entwickelnde) Früchte hervorbringen, die jedoch leider angeblich gifig sind.In ihrer Heimat kann die Cyphostemma juttae schon gut und gerne bis zu 2 Meter hoch werden und eine Breite von einem Meter erreichen – bei uns muss man sich eher mit kleineren Exemplaren begnügen, so man überhaupt Pfanzen erhält!

Im Frühjahr bildet die Cyphostemma juttae Blätter aus, welche im Herbst dann abfallen. In Afrika werden die Blätter auch bei Trockenheit abgeworfen – das sollte in unseren Breiten nicht notwendig sein.

Pflege und Standort Cyphostemma juttae

Cyphostemma juttae mit Beeren

Cyphostemma juttae mit Beeren

Ein sonniges bzw. auch halbsonniges Plätzchen ist ideal – passen Sie aber beim Auswintern (ab 10 Grad Mindesttemperatur) darauf auf, dass eventuell schon vorhandene Blätter nicht gleich die pralle und volle Sonne abkriegen. Erst ein paar Tage an die Sonne gewöhnen.

Im Sand-Lehm-Stein-Gemischen fühlt sich die Pflanze wohl, auch qualitative Kakteenerde wird oft empfohlen. Wichtig jedenfalls: Eine gute Drainage, in welcher sich keine Staunässe bildet – der dicke Kaudex als Wasserspeicher sollte demnach nicht zum Platzen/Faulen gebracht werden.Im Frühjahr (nach dem Austrieb) und im Sommer darf an sonnigen Standorten schon (je nach Wetter) 1-3 x pro Woche gegossen werden, wenn im Winter dann das Laub welk wird, gar nicht mehr gießen oder maximal alle 1-2 Monate ein kleines Schlückchen.

Ein Standort ohne direkten Regen ist (z.B. unter dem sonnigen Vordach etc.) fein – nicht zu kaltes Regenwasser aus der Gießkanne mag die Cyphostemma juttae auch sehr.

Cyphostemma juttae Kaudex, Blätter und Beeren

Cyphostemma juttae Kaudex, Blätter und Beeren

Im Herbst sollte man die Cyphostemma juttae dann schön langsam ins Haus/Glashaus/in den Wintergarten bringen, sobald die Temperaturen unter 10 Grad fallen – für die Überwinterung selbst wären 10 bis 12 Grad ideal, wenn es anders (wärmer) nicht geht, dann in einem möglichst kühlen und nicht zu dunklen Raum überwintern.

Die Vermehrung erfolgt über Samen oder Stecklinge – mehr dazu bei den Links weiter unten.

Hier gibt es Infos zu einer “Familienangehörigen”, der: Cyphostemma juttae.

Weitere Informationen Cyphostemma:

Pflege und Vermehrung Cyphostemma

Gattung Cyphostemma bei Wikipedia